Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Unterrichtsbetrieb ab Montag, 12. April orientiert sich an den Inzidenzzahlen im Landkreis. Daher beachten Sie bitte:

Aufgrund der Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 gilt wie bisher:

• Wechselunterricht mit Mindestabstand für die Klassen 1A, 2a, 2b, 3, 4, 5, 6, 8. Wir starten mit der B-Gruppe.

• Präsenzunterricht mit Mindestabstand für SVE 1, SVE 2 und die Klassen 1a, 1b, 7, 9, SFK.

• Die Notbetreuung können die Kinder besuchen, die auch vorher in der Notbetreuung waren.

• Die Mittagsbetreuung findet statt. Das Mittagessen wird für die erste Woche abgesagt (Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Essen mit).

• Es finden in der Schule zweimal pro Woche verpflichtende Selbsttests für Schülerinnen und Schüler statt.

Wir werden im Laufe der kommenden Woche mit den Selbsttest der Schüler*innen beginnen.

Es dürfen dann nur noch Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht sowie an der Not- und Mittagsbetreuung teilnehmen, die

in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis gemacht haben oder

einen aktuellen, negativen Covid-19-Test haben (PCR- oder POC-Antigenschnelltest, der durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt wird; nicht älter als 48 Stunden). Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht hier nicht aus.

Informationen zu den Selbsttests können Sie unter diesem Link abrufen:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7230/mehr-sicherheit-durch-selbsttests-an-bayerischen-schulen.html

Die Selbsttests aller tragen erheblich zum Gesundheitsschutz bei, sodass der Präsenzunterricht für möglichst viele Kinder und Jugendliche erhalten bleibt. Zum Umgang mit den Selbsttests ist für Sie folgendes wichtig:

  Die vor den Ferien eingeholten Einverständniserklärungen sind nicht mehr notwendig.

  Die Tests sind absolut schmerzfrei und von den Kindern selbst durchzuführen.

  Die Lehrkräfte erklären vorher die Durchführung und begleiten die Selbsttests.

  Um fachlich gut vorbereitet zu sein, werden die Lehrkräfte entsprechend geschult.

  Die ersten Selbsttests werden im Laufe der Woche durchgeführt.

  Die Tests finden in den Klassenzimmern unter Einhaltung des Mindestabstands statt.

  Alle Kinder sollen sich in der Woche zweimal in der Schule testen.

  Bei einem positiven Testergebnis gehen die Lehrkräfte sehr behutsam vor. Es bedeutet zunächst lediglich, dass eine erneute Testung im Testzentrum oder von einem Arzt erfolgen muss. In diesem Fall informieren wir Sie, weil eine Fortsetzung des Präsenzunterrichts zunächst nicht möglich ist.

  Die Tests „CLINITEST, Rapid COVID-19 Antigen Test“ der Firma Siemens Healthineers kommen  zum Einsatz.

  Schauen Sie sich mit Ihren Kindern schon am Wochenende ein Erklärvideo an (z. B. über https://www.youtube.com/watch?v=Lr6PFWSlxzg) oder lassen Sie Ihr Kind einen Selbsttest zu Hause zu Übungszwecken durchführen

  Es gelten nach wie vor die bekannten Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung (Maske, Mindestabstand, Hygieneregeln).

• Ebenso ist eine Teilnahme am Unterricht weiterhin nur möglich, wenn keine Krankheitssymptome (erhöhte Temperatur/Fieber, Schnupfen, laufende Nase, Husten, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall etc.) vorliegen.